27.11.2019

Podiumsdiskussion zum Thema »Schlesiens gemeinsames Kulturerbe - wie kann Vermittlung heute gelingen?«

Giebel an der Ostseite des Breslauer Rathauses
© Deutsches Kulturforum östliches Europa 2015

Die Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund in Berlin und das Deutsche Kulturforum östliches Europa laden am 27. November 2019 zu einer Veranstaltung zum Thema »Schlesiens gemeinsames Kulturerbe - wie kann Vermittlung heute gelingen« ein.

Nach Begrüßungen von Ulf Schnars, Dienststellenleiter der Landesvertretung Sachsen und Dr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums östliches Europa steht eine Podiumsdiskussion mit dem polnischen Historiker Dr. Maciej Łagiewski und Dr. Markus Bauer, Direktor des Schlesischen Museums zu Görlitz unter Moderation von Markus Pieper im Mittelpunkt des Abends.

Der polnische Historiker Dr. Maciej Łagiewski, seit 1999 Direktor der Städtischen Museen in Breslau/Wrocław, setzte sich u.a. für den Erhalt und die Restaurierung des jüdischen Friedhofs ein, die Wiederherstellung des Stadtschlosses, in dem sich heute Abteilungen der Städtischen Museen befinden, und für die Rückführung eines für Breslau bedeutsamen Silberschatzes. Dabei gelang es ihm, die vielschichtige, deutsche wie polnische Geschichte der Stadt identitätsstiftend den heutigen Bewohnern zu vermitteln.

Für sein herausragendes Engagement in der Erforschung, Bewahrung und Vermittlung des gemeinsamen kulturellen Erbes in Schlesien, besonders in Breslau/Wrocław, sowie für seinen konsequenten Einsatz für die Verständigung zwischen Deutschen, Polen und Juden wurde er mit dem Georg Dehio-Kulturpreis 2019 ausgezeichnet.

Die Diskussion hat die Vermittlung einer schwierigen, historisch belasteten und tabuisierten Geschichte an eine breite Öffentlichkeit sowie den Umgang mit der jüngeren und jüngsten Geschichte zum Thema.

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa engagiert sich für die Vermittlung deutscher Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Dabei sind alle jene Regionen im Blick, in denen Deutsche gelebt haben oder bis heute leben. Zusammen mit Partnern aus dem In- und Ausland organisiert das Kulturforum Ausstellungen und Veranstaltungen.

Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nach Anmeldung auf Einladung möglich.

zurück zum Seitenanfang