05.03.2020

»Leipzig ist ganz Chor!«

Menschen stehen auf einer Bühne und halten ein Chorbuch in der Hand.
Übergabe des Mitteldeutschen Chorbuchs – v.l.n.r.: Tobias Rosenthal, Florian Kleidorfer, Veronika Petzold, Ministerpräsident Michael Kretschmer, Patricia Werner, Bundespräsident a.D. Christian Wulff 
© Joanna Scheffel

Im Vorfeld des Chorfestes in Leipzig lud die Sächsische Landesvertretung am 5. März 2020 zu einer stimmungsvollen Vorschau in ihre Räume.

»Leipzig  ist ganz Chor!« – so lautet das Motto des diesjährigen Deutschen Chorfestes, das vom 30. April bis zum 03. Mai 2020 die Stadt Leipzig stattfinden wird. Mehr als 450 Chöre und Vokalensembles mit rund 15.000 Sängerinnen und Sängern bringen die Stadt zum Klingen. Vielseitigkeit und Lebendigkeit zeichnen das einzigartige Festival aus, das seit 2008 alle vier Jahre vom Deutschen Chorverband an unterschiedlichen Orten veranstaltet wird. Die Stadt Leipzig ist 2020 erstmals der Gastgeber.

Im Vorfeld dieses Großereignisses lud die Sächsische Landesvertretung am 5. März 2020 zu einer stimmungsvollen Vorschau in ihre Räume. Gut 140 musikbegeisterte Gäste konnte Ministerpräsident Michael Kretschmer gemeinsam mit dem Präsidenten des Deutschen Chorverbands, Bundespräsident a.D. Christian Wulff, begrüßen – darunter auch den Apostolischen Nuntius S.E. Dr. Nikola Eterovic, Mitglieder des Deutschen Bundestages sowie neben dem Fachpublikum der Deutschen Chorszene auch Vertreter von Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Presse und Kultur aus der Hauptstadt.

Der Ministerpräsident betonte in seinem Grußwort, dass der Freistaat als Kultur- und Musikland eine internationale Ausstrahlung habe, aber  eben auch in der Gegenwart in Schulen und mit Chören musikalisch sehr präsent sei. Das Deutsche Chorfest sei eine wunderbare Möglichkeit für Sachsen zu werben.

Christian Wulff hob in seiner Eigenschaft als Präsident des Deutschen Chorverbands hervor, dass Chöre Menschen zusammenführen könnten. Chöre spielen eine wichtige Rolle, um den Zusammenhalt der Gesellschaft zu schaffen. Das bedeute auch, dass noch mehr für ihre Existenz getan werden müsse.

Bei der anschließenden Gesprächsrunde unter Moderation der Journalistin Grit Schulze stellten die Geschäftsführerin des Deutschen Chorverbands, Veronika Petzold, und der Künstlerische Leiter des Deutschen Chorfests 2020, Tobias Rosenthal, Inhalte, Auszüge aus dem Programm und natürlich Highlights des diesjährigen Chorfestes vor.

/
(© Joanna Scheffel)

musikalische Lektüre: Das Mitteldeutsche Chorbuch

Männer und und Frauen stehen an einem Tisch und schauen in ein Buch.
/
(© Joanna Scheffel)

interessiertes Publikum

In einem Saal sitzen Menschen, die auf eine Bühne blicken.
/
(© Joanna Scheffel)

Das Vocal-Ensemble »German Gents« umrahmt den Abend.

Auf einer Bühne stehen singende Männer.

Einen besonderen Programmpunkt »verdankte« der Abend der aktuellen Situation:

Ursprünglich war die Vorstellung einer besonderen Werkesammlung auf der Leipziger Buchmesse im März vorgesehen; die leider auf Grund des Corona-Virus abgesagt wurde.

So konnte der Vertreter des herausgebenden Verlages Breitkopf & Härtel, Florian Kleidorfer, im Beisein der stellvertretenden Geschäftsführerin der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, die neben der Sparkasse Leipzig und weiteren das Chorfest maßgeblich fördern und unterstützen, die ersten Exemplare des neuen »Mitteldeutschen Chorbuchs« frisch aus der Druckerpresse an die Gesprächsteilnehmer überreichen.

Das Buch gibt Einblicke in das reiche musikalische Erbe der mitteldeutschen Region und richtet zugleich den Blick in die Gegenwart. Klassische Chorarrangements von so bekannten Komponisten der Region wie J.S. Bach, G.F. Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann bis hin zu jüngeren Vertretern wie Rudolf Mauersberger oder Sebastian Krumbiegel und Wolfgang Lenk sind darin zu finden. So stellt das »Mitteldeutsche Chorbuch« die traditionsreiche und vielschichtige Chorlandschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dar.

Umrahmt wurde der Abend durch das Berliner Vocalensemble »German Gents«, die selbst auch ein Werk aus dem Buch sangen. Die jungen Künstler aus Berlin sind schon Preisträger des »Internationalen a cappella Wettbewerbs Leipzig 2019« und werden selbstverständlich auch auf der Bühne des Deutschen Chorfests stehen.

www.deutscher-chorverband.de

www.chorfest.de

zurück zum Seitenanfang