24.01.2018

»Spitzentechnologien aus Dresden – Schlüssel für die Mobilität von morgen«

Eine Schnellstraße mit Häusern links uns rechts. Unschärfe im Bild, um Bewegung zu simulieren.
© Nikida

Am Mittwoch, den 24. Januar 2017 um 19:00 Uhr, laden der Bevollmächtigte des Freistaates Sachsen beim Bund, Staatssekretär Erhard Weimann, und der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Dirk Hilbert, zu einem Parlamentarischen Abend zu dem Thema »Spitzentechnologien aus Dresden - Schlüssel für die Mobilität von morgen« ein.

Digital vernetztes und autonomes Fahren in Leichtbaufahrzeugen mit klimafreundlichen Alternativantrieben – so sieht die Mobilität von morgen aus. Neuartige Technologien und richtungsweisende Innovationen sind dafür die Voraussetzung.

Sachsen ist ein traditionelles Industrieland – und nun auf dem Weg zu Deutschlands Leitstandort für zukunftsgerechte Mobilität. Als europäische Hightech-Hochburg spielt Dresden dabei die Schlüsselrolle: Die Region um die sächsische Landeshauptstadt versammelt das für die Mobilitätswende relevante Hochtechnologie-Knowhow in der Mikroelektronik und Software, beim Energiemanagement sowie im Leichtbau und bei neuen Materialien. Dresdner Unternehmen sowie die internationale Spitzenforschung an der der Exzellenzuniversität Technische Universität Dresden und den außeruniversitären Forschungseinrichtungen garantieren Spitzenergebnisse. Sie liefern mit intelligenter Elektronik, maßgeschneiderten IT-Lösungen, neuen Energiespeicher-Konzepten sowie Innovationen in den Bereichen Infrastruktur und Leichtbau die technologische Basis für die Fortbewegung der Zukunft – und damit die Zukunft der deutschen Automobilindustrie im weltweiten Wettbewerb.

zurück zum Seitenanfang